Systemisch Denken -
Individuell Therapieren

129. Kongress der Deutschen
Gesellschaft für Innere Medizin

22.-25.4.2023
Hybridkongress – vor Ort und digital
RheinMain CongressCenter
Wiesbaden

Systemisch Denken -
Individuell Therapieren

129. Kongress der Deutschen
Gesellschaft für Innere Medizin

22.-25.4.2023
Hybridkongress – vor Ort und digital
RheinMain CongressCenter
Wiesbaden

AbstractEinreichung

ab 15.09.2022*
bis 15.12.2022*

AbstractEinreichung

ab 15.09.2022*
bis 15.12.2022*

KongressAnmeldung

07.12.2022*

KongressAnmeldung

07.12.2022*

CME-Zertifizierung

Der Kongress wird bei der Landesärztekammer Hessen zur Zertifizierung eingereicht.

CME-Zertifizierung

Der Kongress wird bei der Landesärztekammer Hessen zur Zertifizierung eingereicht.

Frühbucherfrist

15.02.2023*

Frühbucherfrist

15.02.2023*

*Änderungen vorbehalten

News

Aktuelle Infos und alles Wissenswerte rund um den Kongress und der DGIM.

GRUßWORT
PROF. DR. MED. ULF MÜLLER-LADNER

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auch wenn die Pandemie nach wie vor große Teile unserer täglichen Arbeit bestimmen dürfte, so gibt es doch im Gefolge derselben, bzw. durch diese mitbedingt, eine übergreifende Entwicklung in der inneren Medizin: Die bei jeder inneren Erkrankung kontinuierlich ablaufenden Interaktionen des primär betroffenen Organs, bzw. Organsystems mit dem Gesamtorganismus. Diese Entwicklung wird zunehmend und zugleich auf spannende Weise die Führung in unserem facettenreichen internistischen Tun übernehmen. Als Rheumatologe und klinischer Immunologe ist das natürlich „Tagesgeschäft“, aber wie uns die Pandemie gelehrt hat, können auch neue Erkrankungen eines Organs sehr schnell alle anderen Fachgebiete der Inneren Medizin mit in ihren Bann, bzw. Mitleidenschaft ziehen, so dass zur Genesung eines betroffenen Patienten vice versa die Expertise aller Fachgebiete gefragt ist.

Prof. Dr. med. Ulf Müller-Ladner

Schwerpunktthemen

  • Systemische Manifestationen von Organerkrankungen
  • Allgemeinsymptome: Der erste Baustein auf dem Weg zur Diagnose
  • Nationale und internationale Leitlinien und Register im Vergleich
  • Berufsgruppenübergreifende Lösung klinischer Probleme
  • Organübergreifende Nebenwirkungen: Wann ist der Fachinternist gefragt?
  • Zeitnah realisierbare Therapieideen aus der Basiswissenschaft
  • Medizin-Apps – Welche funktionieren wirklich?

Abstracteinreichung

Die Abstracteinreichung ist ab 15.09.2022 möglich. Aus den Abstracteinreichungen werden die Vortragenden für den Young Investigator Award (Autoren unter 35 Jahren) ermittelt. Die angenommenen Abstracts werden als Supplement der Fachzeitschrift der Internist zitierfähig publiziert.

Abonnieren Sie den DGIM Newsletter und erhalten Sie News rund um den Kongress direkt in Ihr Postfach.