1. Home
  2. /
  3. Podcast

Der Podcast zum Kongress

Markus M. Lerch
© LMU Klinikum München

„Andere Grenzen sind die zwischen der Inneren Medizin und benachbarten Disziplinen. Dies gilt zum Beispiel für die hausärztliche Versorgung, wo Patienten zwischen Allgemeinmedizinern und hausärztlichen Internisten wählen können.“

Prof. Dr. med. Markus Lerch über den Arztberuf, wie er die junge Arztgeneration sieht, welche Tipps und Hinweise er für sie hat – und wie man Kongresspräsident wird.

Podcast 1: Digitalisierung in der Inneren Medizin: „Datensparsamkeit ist völlig fehl am Platz“

Die Digitalisierung in der Medizin während seiner Zeit als DGIM-Vorsitzender vorantreiben und ihr enormes Potenzial für die Patientinnen und Patienten nutzen, das möchte Kongress-Präsident Professor Markus M. Lerch. Erfahren Sie, welche vier Punkte ihm hierbei besonders wichtig sind. Er erläutert auch, warum Datenschutz nach der deutschen Auslegung der DSGVO die sinnvolle Nutzung von Daten verhindert und gleichzeitig die Patienten nicht schützt. Thema sind auch Beharrungskräfte in der Ärzteschaft im digitalen Wandel und die Frage, wie sich die Arzt-Patienten-Beziehung entwickeln wird. Und, last but not least, ist Thema, warum er glaubt, dass 2022 ein gutes Jahr für die Digitalisierung wird.

Podcast 2: Karrierewege in der Inneren Medizin: „Ich würde jederzeit wieder Arzt werden wollen“

Erfahren Sie, warum Professor Lerch die Innere Medizin für ein Zukunftsfach hält und was die attraktivsten Fächer für ihn sind. Er zeigt auf, welchem Karriereweg in der Forschung er ein besonderes Wachstum prophezeit. Und er legt dar, wie der Abbau der Sektorengrenze dazu beitragen kann, dass es trotz Teilzeitarbeit auch auf dem Land zukünftig genug Ärztinnen und Ärzte gibt. Hören Sie, was der DGIM-Vorsitzender 2021/2022 dazu sagt und warum er optimistisch ist, was die Zukunft der Inneren Medizin angeht.